Unser Ladengeschäft...

Freitag, 13. Mai 2011

Romantik und der Hang zur Erdigkeit...

 Zwei Herzen schlagen in meiner Brust , wenn ich an meinen Garten denke...
Ganz stark pocht das eine und ruft nach romantischen Pflanzenarrangements, verlangt nach unzähligen Blüten und freut sich an den kleinen Wanderern unter den Gartenbewohnern , wie den Akeleien, die mal hier und mal da auftauchen.

 Dieses Herz sucht nach Bildern im Garten, es strebt nach Haarmonie und nach wilder Natürlichkeit ...
Es ersehnt diese bezaubernden Augenblicke ,wenn nach so langer Wartezeit sich die Blüten endlich,endlich öffnen. Es trauert um jede vergangene Blüte und entflammt im Zorn angesichts ungebetener Gäste, die es wagen von den langersehnten Blüten zu naschen...

Und es gibt auch ein anderes Gärtnerherz, das verlangt nach rauer Erdigkeit... reinem Nutzen und Sinn und Ziel.
Ich will dich pflanzen,ich will dich wachsen sehen und ich will dich ernten und essen!!!!!!!!!!! Und zwar ohne irgendwelche Mitbewohner. Beim Anblick dieser im Wachsen begriffenen Gurken schlägt dieses andere Gärtnerherz und freut sich ob des satten Brauns der Erde, geniesst den Geruch des frischen Komposts.
Ich sehe sie schon, wie sie  sich über den Boden hin ausbreitet und aus den kleinen gelben Blüten stachelige Minigurken ihrer Bestimmung entgegenstreben, einfach in unserer Küche zu enden, gekrönt von strahlend blauen Borretschblüten und filigranen Dillspitzen...

Ihr habt es sicher schon bemerkt, ich bin es definitiv nicht.NEIN! Ich bin kein richtiger Gemüsegärtner, selbst bei der schnöden Gurke setzt sich mein Haarmoniestreben durch.Ich gestehe auch, dass ich Stangenbohnen in veschiedenen Farbe und nach einem Muster setze, der Schönheit der Blüten wegen...
Den Rainfarn im Gemüsebeet lasse ich gewähren, weil er doch so schön blüht und herrlich herb riecht und die blauen Blütensterne des Borretsch dürfen eigentlich auch machen wie sie wollen .
Ich bekenne...keine Disziplin im Gemüsebeet! Aber der Genuss der reinen Erdigkeit wenn ich grabe und pflanze und dem ein oder anderen Wildkraut dann doch zu Liebe rücke , wenn es überhand nimmt, den genieße ich!!!

Nun bin ich eigentlich ganz glücklich, dass der Post von gestern verschwunden ist...er gefiel mir nicht wirklich und die Schlüsselbänder sind stattdessen im DaWanda Lädchen gelandet.
Ein Teil der Birkenkranzkommentare sind auch weg, aber da hatte ich schon gelesen und geantwortet, auch nicht tragisch.

Also denn
ein sonniges Wochenende wünsche ich euch...
Astrid
P.S. Der gestrige Post ist eben wieder aufgetaucht, auch gut, jetzt bleibt er da!!!





Kommentare:

Paulina hat gesagt…

Liebe Astrid,
dein Gurkenbild ist wunderschön!Ganz herrliche Träume und alles Liebe,Petra

Alex aus dem Gwundergarten hat gesagt…

Hallo Astrid
Bei Dir wächst die Miss Bateman auch, wie ich sehen. Ich liebe sie... leider die Schnecken auch. Kaum sind die Blüten schön geöffnet und erfreuen das Augen, machen sie die ersten Schleimis darüber her um sie zu zerfleddern. Ich kann Deinen Ärger über die ungebetenen Gäste also gut nachvollziehen :o).
Liebe Grüsse
Alex

Birgitt hat gesagt…

...das hast du sehr schön geschrieben, liebe Astrid,
es spricht mich sehr an.
wünsche dir einen schönen Sonntag,
liebe GRüße von Birgitt

Susis gelbes Haus hat gesagt…

Ohhhh meine Liebe..
das ist ein wunderschöner Post.. mit mal wieder unglaublich wunderschönen Bildern..und für mich als Blümchennarr ein TRAUM :O))) Ich liebe deine BILDER so sehr..
einen tollen Wochenstart ggggggggglg Susi

Conny's Cottage hat gesagt…

Was fuer wunderschoene Bilder ich bin begeistert!!!!!

Eine schoene Woche wuenscht dir Conny

Seiten